sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Monday, May 21, 2018
 welcome page » economy 
Individualisierung, Ökonomisierung, Digitalisierung: Der sozio-ökonomisch-technische Wandel als Herausforderung und Chance für eine zukunftsfähige Soziale Gesundheitswirtschaft
download size:
approx. 127 kb

Individualisierung, Ökonomisierung, Digitalisierung: Der sozio-ökonomisch-technische Wandel als Herausforderung und Chance für eine zukunftsfähige Soziale Gesundheitswirtschaft

21 pages · 3.14 EUR
(November 2015)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus der Einleitung:

Der Artikel soll umreißen, wo jenseits des allseits bekannten demografischen Wandels – wir werden weniger, älter und bunter und viele von uns ärmer – Herausforderungen auf die Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft zukommen. Er soll dabei aber nicht nur auf Risiken und Gefahren aufmerksam machen, sondern auch nach Gestaltungsorientierungen suchen – für die Politik auf den verschiedenen Ebenen, für Gesundheitswirtschaftsunternehmen, aber auch für Aktivitäten der Menschen selbst, sei es in ihrem Alltag und persönlichen Umfeld oder auch in zivilgesellschaftlichen Zusammenhängen.

Zu Beginn wird zunächst ein Überblick über grundlegende Trends gegeben, die die Entwicklungsbedingungen und Möglichkeiten beeinflussen. Explizit eingegangen wird auf die Themen Individualisierung, Ökonomisierung und Digitalisierung. Dabei zeigt sich, dass in all diesen Trends massive Herausforderungen bzw. sogar Risiken für die Gesundheitsversorgung der Zukunft liegen. Noch deutlicher wird aber, dass es dringend nötig ist, die ebenfalls deutlich werdenden Chancen für eine bessere Gesundheitsversorgung zu einem neuen Leitbild, zu der Philosophie eines „Mehr Gesundheit wagen!“ zu verdichten.

Genau diese Orientierung steht dann im Mittelpunkt des Kapitels zu Gestaltungsperspektiven. Es beschränkt sich nicht nur darauf, das Leitbild zu konkretisieren, sondern versucht auch, einen Überblick über ausgewählte zentrale Baustellen für die Weiterentwicklung der Gesundheitswirtschaft zu geben.


quotable essay from ...
Lebenslagen – Beiträge zur Gesellschaftspolitk
Hajo Romahn, Dieter Rehfeld (Hg.):
Lebenslagen – Beiträge zur Gesellschaftspolitk
the authors
Prof. Dr. Rolf G. Heinze

Lehrstuhlinhaber für Allgemeine Soziologie, Arbeit und Wirtschaft an der Ruhr-Universität Bochum (RUB). Seit 1994 geschäftsführender Wiss. Direktor des Instituts für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung (InWIS) an der RUB.

[more titles]
Prof. Dr. Josef Hilbert

Soziologe und Gesundheitsökonom, geschäftsführender Direktor des Instituts Arbeit und Technik (IAT), Forschungsschwerpunkt Gesundheitswirtschaft und Lebensqualität, Honorarprofessor (Ruhr-Universität Bochum, Medizinische und Sozialwissenschaftliche Fakultät)