sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Friday, November 24, 2017
 welcome page » methodology 
quick search

methodology


Ökonomische Ursachen und das Problem der kausalen Exklusion
download size:
approx. 243 kb

Ökonomische Ursachen und das Problem der kausalen Exklusion

24 pages · 3.65 EUR
(June 2014)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus der Einleitung:

In diesem Beitrag wird anhand einiger Beispiele normalwissenschaftlicher Forschung in den Wirtschaftswissenschaften erläutert, inwiefern es in der Ökonomik um die korrekte Beschreibung und Erklärung von Ursachen der beobachtbaren Phänomene eines Referenzsystems geht. Anschließend wird das philosophische Problem der kausalen Exklusion vorgestellt, so wie es aus der Philosophie der Biologie und der Philosophie des Geistes bekannt ist. Davon ausgehend wird eine analoge Formulierung für ökonomische Ursachen entwickelt. Als Hauptthese des Artikels wird die Auffassung verteidigt, dass ganz ähnlich wie für biologische und mentale Ursachen aus metaphysischer Sicht die Wirksamkeit ökonomischer Ursachen grundlegend in Frage steht. Damit ergeben sich schwerwiegende Konsequenzen für den Gehalt kausaler Aussagen wie derjenigen in den genannten Forschungsbeispielen. In einem weiteren Abschnitt werden die Spezifika des Problems für ökonomische Ursachen im Unterschied zu mentalen und biologischen Ursachen näher erläutert.


quotable essay from ...
Was ist?
Wolf Dieter Enkelmann, Birger P. Priddat (Hg.):
Was ist?
the author
Prof Jens Harbecke
Jens Harbecke

Juniorprofessor für Wissenschaftstheorie und Methodologie der Ökonomik an der Universität Witten/Herdecke. Er wurde in Lausanne mit einer Arbeit zum Problem der mentalen Verursachung promoviert und war im Folgenden an Universitäten Bern, Witten/Herdecke, Tel Aviv, Jerusalem und der Washington University St. Louis als wissenschaftlicher Assistent und Visiting Scholar tätig. In seiner Forschung befasst er sich mit Kausalitätsaussagen in der Ökonomik und der Psychologie, mit konstitutiven Erklärungen in den Neurowissenschaften und der Ökonomik sowie mit der kontrafaktischen Theorie der Kausalität.