sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Friday, April 20, 2018
 welcome page » policy  » expenditure, tax policy & public debt 
Staatsfinanzen und Wirtschaftswachstum
download size:
approx. 73 kb

Staatsfinanzen und Wirtschaftswachstum

10 pages · 2.34 EUR
(August 2010)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus der Einleitung:

Staatsfinanzen: Die hohe bisherige Staatsverschuldung und die aktuelle Neuverschuldung durch die Finanz- und Wirtschaftskrise sind häufig vorgetragene Argumente für Wirtschaftswachstum. Weil allerdings die hohen Wirtschaftswachstumsraten der letzten Jahrzehnte nicht zu Schuldenabbau geführt haben, sondern in den meisten Industrieländern mit wachsender Verschuldung einhergingen, ist Skepsis angebracht, ob diesmal mit Wirtschaftswachstum eine Reduktion der (Neu-)Verschuldung gelingen kann. Zu diesem Thema konnten wir keine Fachperson für einen Beitrag gewinnen. Das entsprechende Kapitel der Herausgeberinnen beschränkt sich deshalb auf einen Überblick über die aktuelle Diskussion zu Staatsfinanzen und Wirtschaftswachstum.


quotable essay from ...
Postwachstumsgesellschaft
Irmi Seidl, Angelika Zahrnt (Hg.):
Postwachstumsgesellschaft
the authors
Prof. Dr.  Angelika Zahrnt
Angelika Zahrnt

Ehrenvorsitzende des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Von 1990 bis 1998 Stellvertretende Vorsitzende, von 1998 bis 2007 Vorsitzende des BUND. 2006 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes, 2009 des Deutschen Umweltpreises. Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung der deutschen Bundesregierung und im Strategiebeirat Sozial-Ökologische Forschung des deutschen Bundesforschungsministeriums.

[more titles]
Priv.-doz. Dr. Irmi Seidl
Irmi Seidl

Leiterin der Forschungseinheit Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Eidg. Forschungsanstalt Wald, Schnee und Landschaft, Birmensdorf, Schweiz. Lehre zu Ökologischer Ökonomik an der Universität Zürich und der ETH Zürich. Arbeitsschwerpunkte: Flächen- und Ressourcennutzung, Siedlungsentwicklung, Naturschutz

[more titles]