sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Mittwoch, 22. August 2018
 welcome page » economy  » economical analysis  » macroeconomics 

Keynes, Geld und Finanzen

"Economic Studies of the Keynes Society"  · volume 11

438 pages ·  38.00 EUR (incl. VAT and Free shipping)
ISBN 978-3-7316-1305-3 (December 2017 )

 
 

Dieser Band enthält 15 Beiträge, die auf der Tagung der Keynes-Gesellschaft am 20./21. Februar 2017 an der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien gehalten wurden. Sie sind in vier Themenbereiche gegliedert. Die Autoren der ersten Gruppe befassen sich mit der Keynes'schen Revolution und der Frage, wo sie von Keynes nicht vollendet wurde bzw. auf welche Widerstände ihre unverfälschte Interpretation und Durchsetzung stieß. Im zweiten Themenbereich werden die ethischen Grundlagen der Keynes'schen Revolution sowie Beiträge einzelner Autoren zu ihrer Weiterführung diskutiert. Die Beiträge der dritten Gruppe setzen sich mit Problemen der Geldtheorie und der aktuellen Geldpolitik auseinander. In den Beiträgen der vierten Gruppe werden vor allem die Staatsverschuldung und die Austeritätspolitik thematisiert.


Vorwort der Herausgeber

Harald Hagemann, Jürgen Kromphardt, Markus Marterbauer
Einleitender Überblick


I. Die Keynes'sche Revolution: Schwachstellen und Widerstände

Stephen A. Marglin
The General Theory After 80 Years: Time for the Methodological Revolution

Ingo Barens
Hicks über Keynes und die "Klassiker". Das IS-LM-Modell in einem Scheingefecht

Oliver Landmann
Ordo, Makro und die Eurokrise


II. Die Keynes'sche Revolution: Ethische Grundlagen und Weiterentwickler

Christian E.W. Kremser
Die Ethik des John Maynard Keynes: Eine kritisch-konstruktive Rezeption von G. E. Moores 'Principia Ethica'

Dirk Ehnts
Geld und Finanzen: Was hat Minsky, was Keynes nicht hat?

Alois Guger
Josef Steindl und die neue Stagnationsdiskussion: 'Kapitalismus ohne Arbeitslosigkeit'?

Martin Riese
Kazimierz Laski (1921-2015): a first generation Kaleckian


III. Unkonventionelle Geldpolitik und neuere geldtheoretische Ansätze

Peter Mooslechner
Wie viel Keynes steckt in der aktuellen (unkonventionellen) Geldpolitik?

Martin Feldkircher, Philipp Poyntner, Helene Schuberth
Verteilungswirkungen unkonventioneller Geldpolitik im Euroraum

Wolfgang Edelmüller
Die "Modern Money Theory" als Theorie der fiskalischen Geldpolitik

Ferdinand Wenzlaff, Anne Löscher
Vollgeld: Eine kritische Betrachtung aus (Monetär-)Keynesianischer Perspektive


IV. Staatsschulden und Finanzpolitik

Katja Rietzler, Achim Truger
Die Schuldenbremse als Ursache der deutschen Konsolidierungserfolge? Eine vergleichende Analyse der "strukturellen" Konsolidierung der öffentlichen Haushalte der Gebietskörperschaften von 1991 bis 2016

Sebastian Gechert, Gustav Horn, Christoph Paetz
Fiscal stimulus versus Austerity

Frank C. Englmann
Weder Schuldner-Paradies noch Gläubiger-Hölle: Zur Nachhaltigkeit realer Staatsschuld

Heinrich Bortis
Staatsschulden und Austeritätspolitik in klassisch-keynesianischer Sicht

Die Autoren
Prof. Dr. Harald Hagemann
Harald Hagemann

Universität Hohenheim (Stuttgart) am Institut für Volkswirtschaftslehre. Seit 2013 Vorsitzender der Keynes-Gesellschaft.

[more titles]
Prof. Dr. Jürgen Kromphardt
Jürgen Kromphardt

Ehrenvorsitzender der Keynes-Gesellschaft. Langjährige Tätigkeit in der EWG-Kommission in Brüssel, Habilitation in Münster, 1968-1980 o. Professor der Volkswirtschaftslehre in Gießen, danach an der TU Berlin, 1999-2004 Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung.

[more titles]
Dr. Markus Marterbauer
Markus Marterbauer

Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung, Wien.

[more titles]
that may interest you, too
essays as pdf downloads