sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Montag, 25. Juni 2018
 welcome page » economy  » work, money, capital, production & prices  » distribution of income & equity 
Warum die Verteilung Gerechtigkeit, nicht aber Wachstum braucht
download size:
approx. 76 kb

Warum die Verteilung Gerechtigkeit, nicht aber Wachstum braucht

11 pages · 2.42 EUR
(August 2010)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeberinnen:

Verteilungsgerechtigkeit: Verteilungsgerechtigkeit bzw. -ungleichheit gelten ? je nach politischer Einstellung ? als wichtige Antriebskräfte für Wirtschaftswachstum. Wirtschaftswachstum verspricht, die Verteilungsgerechtigkeit zu sichern bzw. zu erhöhen. Zwar gelingt dies in den Industriestaaten immer weniger, doch insgesamt hat Wirtschaftswachstum zumindest in der Vergangenheit zu höherem Lebensstandard der breiten Massen geführt. Bei einem Sinken der Wachstumsraten bzw. einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts stellt sich die Verteilungsfrage verstärkt.


quotable essay from ...
Postwachstumsgesellschaft
Irmi Seidl, Angelika Zahrnt (Hg.):
Postwachstumsgesellschaft
Der Autor
Prof. Dr.  Matthias Möhring-Hesse
Matthias Möhring-Hesse

geb. 1961, Professor für ethische und theologische Grundlagen Sozialer Dienste an der Universität Vechta (seit 2007). Studium der Theologie, Philosophie und Soziologie in Frankfurt am Main und Münster, Promotion in katholischer Theologie an der Phil. Theol. Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main, Habilitation im Fach Christliche Sozialwissenschaften an der Universität Münster. Langjähriger Mitarbeiter am Nell-Breuning-Institut für Wirtschafts- und Gesellschaftsethik, einige Jahre politischer Sekretär beim Vorstand der Gewerkschaft IG Metall.

[more titles]