sprache deutsch
sprache english
» Wish list
0 article(s)
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


 welcome page » environment  » sustainability & intergenerational justice 
Männer als Motor?
download size:
approx. 151 kb

Männer als Motor?

Männlichkeit und Kapitalismus im Anthropozän

15 pages · 3.53 EUR
(30. Oktober 2019)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeberin:

Der Sozialpädagoge Matthias Scheibe zieht aus soziologischer Perspektive eine kritische Bilanz: Für ihn sind die aktuelle Problemlagen, die das Anthropozän benennt, direkt verursacht durch die Inhaber der verantwortlichen Positionen in den Hierarchieebenen des kapitalistischen Systems westeuropäischer Gesellschaften: vornehmlich durch Männer. Gestützt wird dieses System durch ein Männlichkeitsverständnis, das wettbewerbliche Profitorientierung sowie rigide Selbst- und Naturbeherrschung zur siegreichen Handlungsorientierung erhoben hat. Gestützt auf Boltanskis und Chaipellos Kulturanalyse des Kapitalismus wagt er einen Neuentwurf von „Männlichkeit“, der sich als Innovation etablieren könnte und sich an der idealen Kennzeichnung eines empathisch geschulten, gemeinsinnorientierten Handelns des Sozialpädagogen orientiert. Er erhofft sich auf politischer Ebene von dieser Neuorientierung für die Zukunft innovative Entscheidungen, die aus den Problemlagen des Anthropozäns hinausführen könnten.


quotable essay from ...
the author
Matthias Scheibe
Matthias Scheibe

M.A., ist als Lehrbeauftragter für besondere Aufgaben seit 2014 an Hochschule Coburg für die Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit in Lehrveranstaltungen verschiedener Theorie-Module und praxisnaher Angebote tätig. Er unterrichtet im BMBF-Projekt „Der Coburger Weg“ in interdisziplinären Seminarangeboten und vor allem im Bereich Wissenschaftliches Arbeiten. Sein Forschungsschwerpunkt konzentriert sich auf die sozialräumlichen Aspekte der Konstruktion von Männlichkeit(en).