sprache deutsch
sprache english
» Wish list
0 article(s)
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


 welcome page
Zwischen Wittenberg und Freiburg
download size:
approx. 232 kb

Zwischen Wittenberg und Freiburg

Orientierungsbeiträge lutherisch-reformatorischen Denkens für die Wirtschaftsethik

22 pages · 5.17 EUR
(12. Februar 2020)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus dem Vorwort der Hrsg.

Von der in den Sozialwissenschaften wirkmächtigen These Webers im Blick auf die genetischen Beiträge reformatorisch geprägter Mentalitäten für die Entstehung der westlichen Moderne und ihrer typischen Wirtschaftsweise führt der Ökonom und theologische Ethiker Harald Jung den Blick zurück auf Luthers reformatorischen theologischen Ansatz selbst und die Möglichkeiten seiner Orientierungskraft für die Gegenwart. Dazu warnt er im Rückblick auf vergangene Reformationsgedenken vor einer vorschnellen Vereinnahmung und vor ideologischen Verbiegungen zur Konstruktion eigener Legitimierungen und weist auf die sehr unterschiedliche Lebenswelt Luthers im 16. Jahrhundert hin. In der gebotenen Vorsicht schlägt er eine Rekonstruktion der Verhältnisbestimmung von Weltwirklichkeit und Reich Gottes in der Linie reformatorischen Denkens vor, aus der sich Orientierungskraft für die je aktuelle Aufgabe der Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft gewinnen lässt. Zudem verweist Jung auf interessante Verbindungslinien zur Entwicklung der Sozialen Marktwirtschaft und der bewusst christlichen Neubesinnung insbesondere der Freiburger Widerstandskreise. So wird der konstruktive und kreative Beitrag reformatorischen Denkens für den Ordo-Gedanken und die Neugestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft nach der NS-Zeit deutlich.


quotable essay from ...
Wirtschaft und Reformation
Harald Jung, Christian Müller, Christian Hecker (Hg.):
Wirtschaft und Reformation
the author
Prof. Dr. Harald Jung
Harald Jung

Professor für Ethik und Soziallehre, Dekan für Hochschul- und Forschungs¬kooperationenProfessor für Ethik und Soziallehre, Dekan für Hochschul- und Forschungs¬kooperationen an der Internationale Hochschule Liebenzell (IHL) und Präsident des Heidelberg Institute of International Studies & Leadership

[more titles]