sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Montag, 17. Dezember 2018
 welcome page » economy  » markets, institutions & consumption  » institutions, standards & law 
Regeln und Organisationen
download size:
approx. 251 kb

Regeln und Organisationen

61 pages · 9.52 EUR
(December 2013)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus der Einleitung:

Janeta Kapitanova beschäftigt sich mit dem Prozess des Organisierens in Organisationen. Der Archimedische Punkt, aus dem er das Thema aus den Angeln zu "hebeln" versucht, bilden die Regeln und genauer: die sozialen Regeln. Anhand des hier vorgeschlagenen Begriffes sozialer Regeln wird der Prozess des Organisierens in Organisationen studiert. Warum bestimmte Begriffe und Konzepte (Beobachtung, Kommunikation, Sinn, Selbstorganisation) anderen (Subjekt, Handlung, Steuerung) vorgezogen und für die Beschreibung von Organisationen für adäquater gehalten werden, wird zu Beginn erörtert. Auf der Basis dieser Argumentation wird eine Definition von Organisationen vorgeschlagen. Im dritten Abschnitt wird der Frage nachgegangen: Was bedeutet es für den Prozess der sozialen Organisation, wenn Regeln als beobachter-relative Phänomene, als Kommunikationen gedacht werden? Dafür werden zuerst soziale Regeln definiert und ihre Struktur  Elemente, Relationen und der Prozess ihrer Konstruktion  diskutiert. Der dritte Teil schließt auch den Kreis zwischen dem Prozess des Organisierens auf der einen und den sozialen Regeln auf der anderen Seite ab. Er beantwortet die Frage, welche Funktion Regeln in und für Organisationen haben, wenn sie als Beobachtungen konzipiert werden. Regeln kristallisieren sich als aus der Form der sozialen Organisation herausgenommene Formen (forms taken out of the form), die für unentscheidbare Fragen nach den Grenzen dieser Organisationen: nach ihrer Organisation brauchbare Trivialisierungsformeln bieten und das Problem der doppelten Kontingenz, wenn auch relativ, lösen.


quotable essay from ...
Institutionen, Regeln, Ordnungen
Birger P. Priddat (Hg.):
Institutionen, Regeln, Ordnungen
Die Autorin
Dr. Janeta Kapitanova

geb. 1971, seit 2001 selbstständige Unternehmensberaterin und Forscherin. Studium der Psychologie an den Universitäten Sofia und Hamburg, Promotion in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Witten/Herdecke.