sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Montag, 17. Dezember 2018
 welcome page » economy  » work, money, capital, production & prices  » money & financial markets 
Verteilungswirkungen unkonventioneller Geldpolitik im Euroraum
download size:
approx. 1,667 kb

Verteilungswirkungen unkonventioneller Geldpolitik im Euroraum

30 pages · 4.49 EUR
(December 2017)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Mit den „Verteilungswirkungen unkonventioneller Geldpolitik im Euro-Raum“ befasst sich der Beitrag von Martin Feldkircher, Philipp Poyntner und Helene Schuberth. Sie zeigen eingangs, dass bereits konventionelle expansive geldpolitische Maßnahmen vielfältige und einander entgegengesetzte Wirkungen auf die Verteilung von Einkommen und Vermögen haben: Es werden nicht nur die Halter von niedrig verzinsten Sparguthaben betroffen, sondern die Schuldner entlastet, die häufig niedrige Einkommen und Vermögen haben. Außerdem profitieren die Arbeitnehmer von den Beschäftigungswirkungen expansiver Geldpolitik. Diese und letztere Wirkungskanäle konventioneller und unkonventioneller Geldpolitik diskutieren die Autoren in Abschnitt 1.

In Abschnitt 2 stellen sie die empirische Evidenz vor, die sich in der Literatur findet und keine einheitlichen Ergebnisse aufweist. Als besonders wichtig erscheinen der Beschäftigungseffekt und der bei steigenden Vermögenspreisen entgegengesetzte Finanzanlageneffekt. In Abschnitt 3 werden die unkonventionellen Maßnahmen der EZB näher erläutert, um im anschließenden Abschnitt 4 deren Auswirkungen auf die Vermögensverteilung durch eine Simulationsanalyse zu ergründen.

Zum Abschluss betrachten die Autoren alle Vermögenseffekte zusammen: Insgesamt fördert die unkonventionelle Geldpolitik die Ungleichverteilung der Vermögen. Aber für die Einkommensverteilung sind noch andere Effekte relevant, insbesondere der Beschäftigungseffekt.


quotable essay from ...
Keynes, Geld und Finanzen
Harald Hagemann, Jürgen Kromphardt, Markus Marterbauer (Hg.):
Keynes, Geld und Finanzen
Die Autoren
Dr. Helene Schuberth
Helene  Schuberth

ist Leiterin der Abteilung für die Analyse wirtschaftlicher Entwicklungen im Ausland an der Österreichischen Nationalbank.

[more titles]
Martin Feldkircher
Martin Feldkircher

ist Senior Economist in der Foreign Research Division der Österreichischen Nationalbank.

Philipp Poyntner
Philipp Poyntner

ist Assistenzprofessor am Institut für Volkswirtschaftslehre der Johannes Kepler Universität Linz.