sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Sonntag, 18. November 2018
 welcome page » enterprise  » management & theorie of the firm 

Evolutorische Ökonomik und Theorie der Unternehmung

"Theorie der Unternehmung"  · volume 9

490 pages ·  26.80 EUR (incl. VAT and Free shipping)
ISBN 3-89518-311-3 (October 2000 )

 
lieferbar in stock
 

Die Aufspaltung der Wirtschaftswissenschaften in Volks- und Betriebswirtschaftslehre hat mehr Nachteile als Vorteile. Während sich die Betriebswirtschaftslehre trotz aller Weiterentwicklungen nach Gutenberg immer noch vor allem als Wissenschaft von der Optimierung betrieblicher Leistungserstellung betätigt, übt sich die Volkswirtschaftslehre in Modellen, deren empirischer Gehalt immer wieder in Frage gestellt werden kann.

Neuerdings kommt freilich Bewegung ins Spiel. Eine wachsende Zahl von Volkswirten widmet sich organisationsökonomischen Überlegungen, während in der Betriebswirtschaftslehre ein deutlich steigendes Interesse zu konstatieren ist, jenseits aller Gestaltungsfunktion doch zu einer Theorie der Unternehmung zu gelangen.

Ökonomische Organisationstheorie und betriebswirtschaftliche Theorie der Unternehmung müssen bei ihrem Zusammenkommen einen ökonomischen Strukturwandel verarbeiten, der in Ausmaß und Tempo in der neueren Wirtschaftsgeschichte seinesgleichen sucht. Theoretisch ist deshalb die Frage nach einer Evolutorischen Ökonomik von um so größerem Interesse.

Der vorliegende Band versammelt ebenso aktuelle wie repräsentative Theorieangebote volks- und betriebswirtschaftliche Provenienz. Er steht für das Forschungsprogramm, grundlagentheoretische und empirisch gehaltvolle ökonomische Forschung verknüpfen zu wollen. Bei aller Heterogenität im einzelnen verbindet die Autorinnen und Autoren ein übergreifender Konsens zu einer wirklich dynamischen, d.h. evolutorischen Theorie der Unternehmung zu kommen.

Josef Wieland, Markus Becker:
Methodologische Grundlagen der Neuen Organisationsökonomik
Frank Beckenbach:
Beschränkte Handlungsrationalität und Theorie der Firma
Peter Walgenbach:
Kognitive Skripten und die Theorie der Strukturation
Andreas Aulinger:
Vertrauen, Institutionen und Wandel
Klaus Rathe, Ulrich Witt:
Evolutionäre Ansätze in der Theorie der Unternehmung
Sybille Sachs:
Die Anforderungen der Populationsökologie an die »Theory of the Firm«
Margit Osterloh, Jetta Frost:
Koordination, Motivation und Wissensmanagement in der Theorie der Firma
Dirk Fischer, Alexander Nicolai:
Schumpeter, Strategie und evolutorische Ökonomik
Birger Priddat:
Dissipationsökonomie
Marco Lehmann-Waffenschmidt, Markus Reichel:
Konstingenz und Lock-in als handlungsbeeinflussende Faktoren im Kontext der Unternehmenspolitik
Thomas Beschorner:
Evolutorische Ökonomik, verstehende Soziologie und Wirtschaftsethik
Helge Majer:
Das nachhaltige Unternehmen - Versuch einer Begriffsbestimmung
Uwe Schneidewind, Marc Hübscher:
Nachhaltigkeit und Entrepreneurship in der New Economy
Reinhard Pfriem:
Jenseits von Gut und Böse. Ansätze zu einer kulturwissenschaftlichen Theorie der Unternehmung.
Ökologisches Wirtschaften 1/2002, S. 34-37 ()

"... Das Buch gibt einen umfassenden und spannenden Einblick in das breite Forschungsprogramm der evolutorischen Ökonomik und zeigt auf, wie dieses für eine dynamische und somit evolutorische Theorie der Unternehmung nutzbar gemacht werden kann. ..."


Die Autoren
Prof. em. Dr. Reinhard Pfriem
Reinhard Pfriem

war bis 2017 Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung und Betriebliche Unternehmenspolitik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

[more titles]
Prof. Dr. Thomas Beschorner
Thomas Beschorner

Prof. Dr. Thomas Beschorner ist Professor für Wirtschaftsethik und Direktor des Instituts für Wirtschaftsethik (HSG-IWE) an der Universität St. Gallen.

[more titles]
known reviews by the publisher
  • "Das Buch gibt einen umfassenden und spannenden Einblick in das breite Forschungsprogramm der evolutorischen Ökonomik" ...
    Ökologisches Wirtschaften 1/2002, S. 34-37 more...
that may interest you, too