sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Donnerstag, 19. Juli 2018
 welcome page » environment  » sustainability & intergenerational justice 
Produktoptimierung - Beiträge der  Kraftstoffadditive zur nachhaltigen Mobilität
download size:
approx. 888 kb

Produktoptimierung - Beiträge der Kraftstoffadditive zur nachhaltigen Mobilität

8 pages · 2.54 EUR
(December 2006)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus der Einleitung:

In der World Wide Fuel Charter (WWFC 2005) haben die weltweit tätigen Automobilhersteller ihre Vorstellungen zu geeigneten Kraftstoffen mit vier Qualitätsstufen spezifiziert. Das Ziel dieser Aktivitäten ist, eine weltweite Kraftstoffharmonisierung zu erhalten und allgemein gültige, weltweite Empfehlungen für Qualitätskraftstoffe zu entwickeln. Dabei sollen insbesondere Kundenbedürfnisse und Anforderungen, die durch die Abgastechnologie der Fahrzeuge bedingt sind, berücksichtigt werden. Davon sollen die Kunden der Automobilindustrie und die anderen involvierten Parteien profitieren. Moderne Motoren haben im Vergleich zu früheren Modellen mit entsprechendem Hubraum eine höhere Leistung, ermöglichen eine höhere Fahrgeschwindigkeit, führen zu weniger Abgasemissionen und haben geringere Wartungsintervalle. Die Leistungsfähigkeit moderner Motoren wird durch ein hohes Maß an Computerisierung unterstützt. Solche Motoren können nur mit optimierten Kraftstoffen während ihrer gesamten Laufzeit kostengünstig und umweltgerecht betrieben werden. Die Mineralölindustrie stellt ihrerseits durch optimierte Produktionsverfahren in den Raffinerien sicher, dass die Kraftstoffe den aktuellen Mindestanforderungen, wie z.B. den Europanormen für Otto- und Dieselkraftstoffe, entsprechen.


quotable essay from ...
Nachhaltige Chemie
Michael Angrick, Klaus Kümmerer, Lothar Meinzer (Hg.):
Nachhaltige Chemie
Der Autor
Dr. Erich Fehr

Seit 1973 bei der BASF und Wintershall in verschiedenen Bereichen der Mineralölindustrie tätig, derzeit Teamleiter Alternative Kraftstoffe bei der BASF in Ludwigshafen.