sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Sonntag, 19. August 2018
 welcome page » ethics  » economy and governance ethics 

Unternehmensethik

Forschungsperspektiven zur Verhältnisbestimmung von Unternehmen und Gesellschaft

"Ethik und Ökonomie"  · volume 4

192 pages ·  22.80 EUR (incl. VAT and Free shipping)
ISBN 978-3-89518-574-8 (July 2010 )

 
 

In einer zunehmend globalisierten und komplexen Welt gewinnen Unternehmen an Macht und Einfluss auf die Gesellschaften: Unternehmerisches Handeln hat heute Auswirkungen auf viele gesellschaftliche, kulturelle, soziale und auch politische Bereiche. Nicht zuletzt sind es aber die großen und kleinen "Skandale", mit denen die Unternehmen in der Öffentlichkeit "Empörung", Unsicherheit und Unbehagen hervorrufen und durch die sie mit moralischen bzw. ethischen Ansprüchen verschiedener gesellschaftlicher Gruppen konfrontiert werden. Gleichzeitig ist im Zuge der Globalisierung der Wettbewerbsdruck gestiegen, der den Handlungsspielraum von Unternehmen immer stärker fokussiert. Auf diese neue ambivalente Situation sind die Unternehmen oft noch nicht angemessen vorbereitet und auch die Gesellschaften sind verunsichert, wie sie die Rolle von Unternehmen vor diesem Hintergrund neu definieren sollen.

Das vorliegende Buch versammelt 7 Beiträge, die das spannungsreiche Verhältnis von Unternehmen und Gesellschaft unter dem Stichwort "Unternehmensethik" aus theoretischer Perspektive interdisziplinär beleuchten. Dabei werden Fragen einer Organisationsethik, einer Corporate Governance und eines Stakeholder-Managements ebenso behandelt wie institutionentheoretische und systemtheoretische dogmenhistorische Untersuchungen.

  • Olaf J. Schumann, Alexander Brink und Thomas Beschorner
    Einleitung
  • Michael S. Aßländer
    Moral als Managementaufgabe. Zur Bedeutung persönlicher Werte des Managements für eine ethische Unternehmensführung
  • Alexander Brink
    Spezifische Investitionen als Legitimation für Residualansprüche. Governancetheoretische Überlegungen zur Einbindung von Ethik
  • Elisabeth Göbel
    Strategisches versus ethisches Stakeholdermanagement
  • Jens Beckert
    Sind Unternehmen sozial verantwortlich?
  • Dirk Matten, Andy Crane and Jeremy Moon
    Corporations and Citizenship. New Perspectives on Corporate Power and Responsibility
  • Andreas G. Scherer
    Die multinationale Unternehmung als politischer Akteur in der globalisierten Welt
  • Reinhard Pfriem
    Wollen können und können wollen. Die vermeintlichen Anpasser sind die Gestalter

"Das Spannungsverhältnis zwischen nationalstaatlichem Steuerungsverlust, der zunehmenden Forderung an Unternehmen nach Übernahme sozialer Verantwortung und der Problematik fehlender demokratischer Legitimation wirft die Frage nach der neuen Rolle von Unternehmen und ihren Aufgaben auf. Diese aus unternehmensethischer Perspektive auszuloten, war Thema eines internationalen Workshops am Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld im Dezember 2005, aus dem der Band hervorgegangen ist. Die sieben, zumeist wirtschaftswissenschaftlich und philosophisch ausgerichteten Beiträge spiegeln die Breite des Themas der Unternehmensverantwortung wider. So wird etwa die Rolle des Managements für eine ethische Unternehmensführung untersucht oder die spezielle "Anspruchsgruppe" (59) der Mitarbeiter eines Unternehmens im Lichte ökonomischer Theorien in den Blick genommen. Daneben finden sich eher grundsätzlich ausgerichtete Beiträge, etwa zur Wahrnehmung politischer Verantwortung von Unternehmen bei globalen Regelungsdefiziten und der damit verbundenen Legitimationslücke. Ebenso befasst sich Jens Beckert mit der Legitimationsproblematik. Auf die Frage, ob Unternehmen sozial verantwortlich handeln sollten, antwortet er mit einem deutlichen "Nein" (117) und plädiert für die Festlegung eines rechtlich verbindlichen Handlungsrahmens für Unternehmen: "Nicht Forderungen nach freiwillig höherer Entlohnung sind angemessen, sondern die gesetzliche Erhöhung von Mindestlöhnen. Nicht die Förderung von Opernhäusern oder Umweltprojekten durch philanthropisches Engagement werden der sozialen Verantwortung von Unternehmen in einer funktional differenzierten Gesellschaft gerecht, sondern die Besteuerung von Unternehmensgewinnen zur Finanzierung einer durch das politische System demokratisch legitimierten Kultur- und Umweltpolitik." (121)

Ökologisches Wirtschaften 4/2010, S. 56 ()

"Unternehmen werden als Akteure skizziert, die in einer globalisierten Welt einerseits viel Gestaltungsmacht und Einfluss haben, anderseits selbst auch einem wettbewerbsgetriebenen Anpassungsdruck unterliegen und den Ansprüchen verschiedener gesellschaftlicher Gruppen entsprechen müssen. Deutlich wird, dass das Verhältnis ein komplexes und spannungsreiches ist. ... Das Buch fasst die einzelnen Beiträge unter einer weiten unternehmensethischen Klammer zusammen. Dabei wird deutlich, wie viele unterschiedliche Aspekte es zur Verhältnisbestimmung von Unternehmen und Gesellschaft zu berücksichtigen gilt."


Die Autoren
Prof. Dr. Thomas Beschorner
Thomas Beschorner

Prof. Dr. Thomas Beschorner ist Professor für Wirtschaftsethik und Direktor des Instituts für Wirtschaftsethik (HSG-IWE) an der Universität St. Gallen.

[more titles]
Dr. Olaf Jörn Schumann
Olaf Jörn Schumann

Seit 2000 am Interfakultären Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Universität Tübingen. Herausgeber der „Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik“ (www.zfwu.de) und Lehrbeauftragter für Wirtschaftsethik an den Universitäten Tübingen und Ulm sowie der FH Nürtingen.

[more titles]
Pro. Dr. Dr.  Alexander Brink
Alexander Brink

ist Professor für Wirtschafts- und Unternehmensethik an der Universität Bayreuth und ständiger Gastprofessor für Corporate Governance & Philosophy am Reinhard-Mohn-Institut für Unternehmensführung und Corporate Governance der Universität Witten/Herdecke. Er ist Partner der von ihm mitbegründeten concern GmbH, einer CSR Beratungs- und Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Köln und wissenschaftlicher Direktor des Zentrums für Wirtschaftsethik in Berlin.

[more titles]
known reviews by the publisher
  • Portal für Politikwissenschaft more...
  • Ökologisches Wirtschaften 4/2010, S. 56 more...
that may interest you, too
essays as pdf downloads